Bilingualer Unterricht? Warum nicht?

Bereits in  mehr als 40 europäischen Ländern wird diese Unterrichtsform angeboten und die Zahl der Angebote steigt aufgrund der hohen Nachfrage ständig. Wir am Albert Schweitzer Gymnasium sind stolz darauf, seit 2007 auch unseren Schülern dieses Angebot zu unterbreiten. Bilingualer Unterricht – anfangs erweiterter Englischunterricht, dann zunehmend Englisch als Unterrichtsprache im anderen Unterrichtsfächern.
Nachweislich ist dies eine der effektivsten Methoden, sich die englische Sprache vertieft und umfassend anzueignen. Der bilinguale Unterricht motiviert die Schüler sich ungezwungen in der Fremdsprache zu äußern.

Fachliche Inhalte geben authentische Sprechanlässe.  Der Schwerpunkt der Kommunikation verschiebt sich so auf inhaltliche Schwerpunkte. Die Schüler/-innen profitieren im Beruf und Studium von diesen im bilingualen Unterricht erworbenen kommunikativen Kompetenzen. Eine sichere Beherrschung der englischen Sprache ist gerade in unserer globalisierten Welt zu einer unverzichtbaren Schlüsselqualifikation geworden.

 

Wie sieht das bilinguale Angebot unseres Gymnasiums aus?

 Unser Angebot gilt den Schülern, die bereits ab Klasse 5 an unserem Gymnasium lernen. 

Ihr Kind lernt Englisch im Rahmen des verstärkten Englischunterrichts in der 5. und 6. Klasse. Ab Klasse 7 wird der Geografieunterricht bilingual erteilt.
In zunehmendem Maße, abhängig von den zu behandelnden Themen, wird die englische Sprache zur Unterrichtssprache.

Damit den Schülern auch genügend Zeit bleibt sich den Inhalten zu widmen, wird das Fach in Klasse 7 und 8 mit 2 Wochenstunden (statt 1) unterrichtet.

Die Anzahl der vorgegebenen Stunden ist abhängig von den zur Verfügung stehenden Lehrkräften und kann deshalb leicht modifiziert werden.

 

Wie gestaltet sich der bilinguale Unterricht?

Der Unterricht findet in englischer Sprache statt. Die Materialien (Bücher, Arbeitsblätter, etc.) sind ebenfalls in Englisch. Englisch ist also die  Arbeitssprache, allerdings werden die Fachbegriffe in beiden Sprachen  - eben bilingual – gelernt. Fehler in schriftlichen Arbeiten werden zwar korrigiert, aber nicht bewertet, es sei denn, die Verständlichkeit ist sehr eingeschränkt oder die Fachbegriffe sind falsch geschrieben. Die Inhalte orientieren sich am geltenden Lehrplan des Faches Geografie.

Unsere bisherigen Erfahrungen zeigen, dass die Schüler dieses Angebot gern nutzen, und bereits gute und sehr gute Ergebnisse vorweisen können.

 

A.Krawczyk