Namensträger vorgestellt

Das Albert-Schweitzer-Gymnasium Eisenhüttenstadt

- eine weltoffene Schule mit Sprachkompetenz und naturwissenschaftlichem Profil -

Das Albert-Schweitzer-Gymnasium ist das einzige Gymnasium in der Stadt. Zur Zeit lernen an der Schule ca. 600 Schülerinnen und Schüler, die von 42 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet werden. Das Gymnasium selbst wurde  1991 als „Städtisches Gymnasium“ gegründet. Am 30.10. 1996 erhielt es den verpflichtenden Namen „Albert-Schweitzer-Gymnasium“. Die Namensgebung erfolgte im Beisein des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog und des Ministerpräsidenten Manfred Stolpe. Aus einer Vielzahl von Namensvorschlägen wurde von den Schülerinnen und Schülern der Name „Albert-Schweitzer-Gymnasium“ ganz bewusst ausgewählt.

Im Schulalltag arbeitet das Gymnasium nach den Ideen von Albert Schweitzer, seiner Lebensphilosophie und seinem Engagement. Wir pflegen freundschaftliche Kontakte zu zahlreichen Schulen im Ausland (z. B. in Frankreich, Schweden und Litauen) und sind an internationalen Schüleraustauschprogrammen  beteiligt. 

Das Albert-Schweitzer-Gymnasium ist eine von 35 Schulen des Landes Brandenburg mit spezieller Begabtenförderung ab Klasse 5, bei uns mit einer fremdsprachlichen und naturwissenschaftlichen Profilbildung, die durch ein bilinguales Angebot ergänzt wird. Ansonsten hält das Albert-Schweitzer-Gymnasium ein umfangreiches Fächerangebot vor, u. a. mit Leistungskursangeboten in allen 3 Naturwissenschaften. Die Vielzahl von Angeboten setzt sich in der breiten Palette von Kursen, Arbeitsgemeinschaften und verschiedene Freizeitaktivitäten fort. Mit einem speziellen Programm zur gewaltfreien Konfliktbewältigung helfen wir unseren Kindern und Jugendlichen., sich auch in schwierigen Situationen zurechtzufinden.

Gemeinsame Projekte und umfangreiche Kontakte zu Universitäten, Hochschulen, Fachschulen und Unternehmen tragen zu einer erfolgversprechenden Perspektive nach dem Abitur bei. Die besten Abiturientinnen und Abiturienten erhalten den Albert-Schweitzer-Preis. Dieser Preis wird vom Förderverein der Schule gestiftet. Der Förderverein ehrt damit ausgezeichnete Leistungen und gesellschaftliches Engagement der Schülerinnen und Schüler.

Alle Schülerinnen und Schüler, die sich für eine Ausbildung am Albert-Schweitzer-Gymnasium entscheiden, erhalten in der ersten Schulwoche umfassende Informationen zum Leben und Wirken von Albert Schweitzer. Des Weiteren befassen sich bestimmte Fächergruppen ganz gezielt mit der Arbeit und dem Vermächtnis von Albert-Schweitzer (z. B. Biologie, Musik, Geschichte, Kunst).

Seit Mai 2009 kann in unserem Schulgelände eine Albert-Schweitzer-Ausstellung besichtigt werden – eine Dauerleihgabe des Niederlausitzer Albert-Schweitzer-Freundeskreises. Die Ausstellung vermittelt unseren Schülerinnen und Schülern, aber auch den Gästen unseres Hauses, ein umfassendes und anschauliches Bild von Albert Schweitzer.

R. Görlitz

 

Schulprofil

Zur Vorstellung der Schulen werden kontinuierlich Daten zur Schule ins Netz gestellt und ergänzt.
Für die Anhänger vieler Zahlen ist deshalb der folgende Link empfehlenswert:

Schulporträt des ASG