Bermudadreieck

Das "Teufelsdreieck" beschreibt ein Seegebiet im westlichen Atlantik, nördlich der Karibik, welches vermehrt im Zusammenhang mit Schiffs- und Flugzeugunglücken bzw. dessen Verschwinden genannt wird. Spielen magnetische Störungen eine Rolle oder gar Vorgänge des Meeresbodens, die Strudel hervorrufen? Oder ist am alten Seemannsgarn über Ungeheuer aus der Tiefe doch etwas dran?... Den Geheimnissen auf den Grund gehen und dabei die puertorikanische Küche genießen ist hier das Motto.

Warum habt ihr euch für diesen Ort entschieden?

  • Gruppenleiter: Es ist ein geheimnisvoller und zugleich spannender Ort, zu dem man gute Ideen entwickeln kann.
  • Schüler: Der Mythos des Bermudadreiecks und was dahinter steckt interessieren mich sehr.

Was macht eure Gruppe besonders?

  • Gruppenleiter: Unsere Gruppe lässt sich nicht von Sagen abschrecken: Seefahrer, ahoi!
  • Schüler: spaßig, spannend, aufgeklärt, was die Mythen angeht, alles hinterfragen

Was ist/ sind eure Hauptattraktionen?

  • Gruppenleiter: Blowout-Zylinder, Kochen von Tostones (Kochbananen)
  • Schüler: leckeres, selbst gekochtes Essen und der Blowout-Zylinder

Was ist das Ziel eurer Gruppe?

  • Gruppenleiter: Wir wollen zusammen mit den Schülern zwei schöne Tage gestalten und dabei natürlich den Geheimnissen des Bermudadreiecks auf den Grund gehen.