Besuch der Gedenkstätte Sachsenhausen

Im Rahmen des Geschichtsunterricht besuchten wir, die Schüler der
Klassenstufe 10, am 1. Oktober 2020 das ehemalige Konzentrationslager
Sachsenhausen. Durch unseren Ausflug erhielten wir einen tiefgründigen
Einblick in die Gräueltaten des NS-Regimes.


Das Lager, welches in unterschiedliche Sektoren unterteilt ist, bietet den Besuchern einen Einblick in das alltägliche Leben der Gefangenen.

Vom Eingang, dem Turm A, ging es zu den einzelnen Baracken bis zur Endstation, der Station Z.

Die Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen bietet eine Vielzahl an Ausstellungen an. Eine davon ist den Schicksalen einzelner Inhaftierter gewidmet. Sie verdeutlicht den Kampfgeist und den Lebensmut, aber auch den Verlust und den Schmerz dieser Menschen.

Für die heutigen Generationen, die sich kaum noch etwas unter Krieg, Hunger und

Verfolgung vorstellen können, ist es umso wichtiger etwas gegen das Vergessen zu tun.

Denn nur derjenige, der sich der Vergangenheit bewusst ist, kann zuversichtlich in die Zukunft schreiten. 

Autorin des Textes ist Alina Aydin, Klasse 10a